Steigern Sie das Brutto-Sozialprodukt, schlafen Sie gut!

Wozu brauchen wir Konjunktur-Programme, die unsere Wirtschaft ankurbeln? Eine Studie von RAND Europe, der Dependance der kalifornischen Denkfabrik RAND, kam jetzt zu dem Ergebnis, dass es schon sehr hilfreich wäre, wenn die Menschen nur ausreichend schlafen würden. Allein in Deutschland würde der durch Schlaflosigkeit ausgelöste volkswirtschaftliche Schaden bei rund 40 Milliarden Euro liegen – diese Summe ergibt sich aus Fehlzeiten von 200 000 Tagen; was in der Summe 1,56 Prozent des Brutto-Sozialproduktes ausmacht.

Sieben bis acht Stunden Schlaf werden von Medizinern als nächtliche Ruhezeit empfohlen. In Deutschland schlafen aber 21 Prozent der erwachsenen Bevölkerung nur sechs bis sieben Stunden. Und weitere neun Prozent sogar weniger als sechs Stunden.

Die Ursachen für dieses Schlafverhalten sind vielfältig – es gibt psychische und körperliche Gründe. Männer und Frauen mit Sorgen um den Arbeitsplatz und mit finanziellen Schwierigkeiten sind besonders häufig betroffen. Aber auch Mitarbeiter und Führungskräfte, die mit ihren Aufgaben überfordert sind, leiden oft darunter. Eltern von kleinen Kindern finden dagegen besser in den Schlaf, als man gemeinhin unterstellt.

Zu den Menschen mit Schlafstörungen zählen außerdem Übergewichtige. Bewegungsmuffel und Raucher. Daran kann man arbeiten.

Schlaflosigkeit hat aber nicht nur volkswirtschaftliche Auswirkungen, sondern auch persönliche – was für die Einzelperson noch viel relevanter sein kann: Denn die Verkürzung der nächtlichen Ruhezeit macht krank. Die Wissenschaftler führen eine erhöhte Rate bei Herz-/Kreislauf-Erkrankungen, bei Krebs, Schlaganfall und Diabetes an. Dass auch die Unfallhäufigkeit steigt, überrascht nicht. Dass die Sterblichkeit um 13 Prozent steigt, dann schon.

Sie sehen, es gibt gute Gründe, an der eigenen Entspannung zu arbeiten. Und nicht nur, damit Herr Schäuble auch in Zukunft genug Steuern von uns kassieren kann …

1 Kommentar zu "Steigern Sie das Brutto-Sozialprodukt, schlafen Sie gut!"

  1. Die aktuelle Studie der Forschungsorganisation RAND Europe, geht sogar von 57 Mrd. Euro Kosten für die Wirtschaft jährlich aus – verursacht durch müde Arbeitnehmer.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*